Corporate Governance

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) definiert den Zweck der Corporate Governance als „zur Schaffung eines Umfelds von Vertrauen, Transparenz und Rechenschaftspflicht beizutragen, wie es nötig ist, um langfristige Investitionen, Finanzstabilität sowie Geschäftsintegrität zu fördern und so ein stärkeres Wachstum und eine inklusivere Gesellschaft möglich zu machen.“
Image

Governance auf den neuesten Stand bringen, sie dort halten und vermarkten.

In den letzten Jahren stiegen die Corporate Governance Anforderungen an Unternehmen und andere Organisationen kontinuierlich und wurden auch immer diversifizierter. Neben gesetzlichen Vorgaben gibt es Corporate Governance Kodices, welche wesentlich höhere Erwartungen an die Kontrolle und Überwachung von Institutionen legen. Darüber hinaus definieren auch Investoren, Ratingagenturen, Darlehensgeber und andere Stakeholder (Mitarbeiter, Verbände, etc.) oftmals eine eigene Erwartungshaltung an die Corporate Governance von Institutionen.

Vorteile guter Corporate Governance

Positiver Einfluss auf Kapitalbeschaffung

Werterhöhender Einfluss auf das Unternehmen

Reduzierung des unternehmerischen Risikos

Bezugsrahmen für Entscheider, Investoren, Banken, Stakeholder, etc.

Flexible Ausgestaltung

Positive Außendarstellung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.